· 

Reiki-Ausbildung Usui 3 - Meistergrad


Gelegentlich fragt mich jemand, ob er den Zweiten oder den Dritten Reiki-Grad "bei mir" erhalten kann.
Rein technisch ist das kein Problem.

Die Herausforderung sehe ich in der Ausbildung - Reiki ist ein Weg zur Entwicklung des Selbst und eine Lebensphilosophie.
Wie anderenorts schon erklärt ist mein Unterricht entsprechend ausgerichtet.

Die Einweihung in den Zweiten Reiki-Grad, wenn der Erste Grad bei einem anderen Meister erhalten wurde, ist nicht so gravierend, als die Einweihung in

den Dritten Reiki-Grad des Usui-Systems der natürlichen Heilung.
Im persönlichen Gespräch wird erörtert, welche Inhalte im Ersten Grad vermittelt und welche Aufgaben bisher absolviert wurden. Dann wird ein

Ausbildungsplan erstellt um die nötigen Kompetenzen für die Arbeit im Zweiten Reiki-Grad  zu erwerben, um gemeinsam auf die spirituelle Reise gehen

zu können. Nach einer Vorbereitungsphase wird die vierte Einweihung in den Ersten Grad von 'mir' vorgenommen - quasi wiederholt.

Die Arbeit im Zweiten Grad ist individuell und hat psychotherapeutische Aspekte - u.a. spielt der Individuationsprozeß nach C.G.Jung eine wichtige Rolle.
Eine lange Zeit ist der Arbeit mit den Symbolen des Zweiten Grades gewidmet. Sie werden einzeln weitergegeben mit einem Abstand von mindestens

einem Monat. So besteht die Möglichkeit, sich auf das jeweilige Symbol einzulassen und zu lernen damit zu arbeiten.

Die Arbeit mit den Symbolen ist das Eine, die Arbeit an sich selbst ist das Andere.
Grundsätzlich: Sie endet nie!

Während der Ausbildungsphase werden viele innere Muster, prägende Erlebnisse und Projektionen beleuchtet - deren Bearbeitung bilden die Aufgaben

des Zweiten Grades. Die Beschäftigung mit dem zusammengetragenen Material geht über die Ausbildungsphase hinaus.
Es werden auch Techniken vermittelt, um weiter und tiefgründiger die eigenen Seelenkammern zu erforschen.

Wenn der Wunsch des Schüler besteht, die Einweihung in den Dritten Grad zu empfangen ist die vorher geleistete innere Arbeit eine grundsätzliche

Voraussetzung.
Aus den soeben genannten Inhalten und Abläufen ergibt sich, daß die Einweihung in den Dritten Grad des Usui-Systems der natürlichen Heilung bei

meinem Konzept nicht so einfach möglich ist.

Deshalb:
Die Einweihung und Arbeit mit den Aufgaben des Dritten Grades setzt eine Absolvierung des Zweiten Grades bei mir voraus - einschließlich der

Einweihungen in die Symbole des Zweiten Grades.

 

Für weitere Fragen und einen Kontakt zu mir,
klicken Sie bitte hier.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0